Samstag, 4. Mai 2019
[ALLFF] FREMDSPRACHE IM TITEL
Im Forum wird ja hier und da darüber gelästert, dass sich so viele deutsche Fanfictioner englischer Titel bedienen – oftmals entgegen jeglicher Grundkenntnisse. Während auch ich mich jedes Mal köstlich amüsiere (bzw. mich heftig fremdschäme), wenn ich einen ach so „cool“ Klingenden voller Rechtschreib- und Grammatikfehler sehe, habe ich grundsätzlich nichts gegen englische Titel. Das liegt daran, dass viele Fandoms unter der Schirmherrschaft englischer Titel laufen, in meinem Fall z.B. Batman, Final Fantasy, Resident Evil, D.Gray-man usw. und bei mehreren Teilen auch die deutschen Versionen nicht selten englische Titel tragen, z.B. Castlevania – Portrait of Ruin. Das macht meiner Meinung auch entsprechende Fanfiction-Titel nachvollziehbar.

Da ich allerdings auch sehr für einheitliche Schriftbilder einstehe, die fremdsprachigen Titel bei mir in der Minderzahl sind und ich auch einsehe, dass in den meisten Fällen Englisch nicht wirklich nötig ist, habe ich versucht, meine englischen Titel einzudeutschen. Ich wollte halt mal überprüfen, ob sich wirklich alles übertragen lässt, wie die Kritiker gerne behaupten. Bei einigen hat das wunderbar funktioniert und ich habe sie inzwischen schon innerlich völlig übernommen, aber einige weigern sich schlicht, sich zu fügen.

Titel, die sich problemlos übertragen ließen:

Die berüchtigten Abenteuer des kleinen Red Hood – Saving Bizarro!
wurde zu
Die berüchtigten Abenteuer des kleinen Red Hood – Rettet Bizarro!

Warum ich da überhaupt erst „Saving“ verwendet habe, hat sich mir schon eine Weile nicht erschlossen. Und übrigens: Red Hood ist sein Name, der Mann heißt nicht Rotkäppchen, also bitte nicht nörgeln, dass immer noch was englisches drin steckt xD!

To Dead Birds
wurde zu
Auf kleine tote Vögel

Die Grundidee ist ein Trinkspruch, also nicht „Zu toten Vögeln“ und es ist schon gar kein Rechtschreibfehler (also nicht „Two Dead Birds“). Das fand ich in Englisch pfiffiger, denke aber jetzt, es kommt auf Deutsch genauso gut rüber. Zuerst wollte ich „Auf tote Vögel“ verwenden, aber dann habe ich gemerkt, dass es mit „kleine“ dazwischen melodischer klingt.

In Love & War
wurde zu
In Krieg & Liebe

Zuerst wollte ich „Im Krieg und in der Liebe“ verwenden, also eine Anspielung an das Sprichwort, das mit „ist alles erlaubt“ weitergeht, oder ganz kurz „Krieg und Liebe“ (so wie „Krieg und Frieden“), aber dann mochte ich doch die wörtliche Übersetzung am liebsten. Kein Schaden entstanden dabei. Englisch war vollkommen überflüssig, ich hatte mich über die Jahre nur so daran gewöhnt.

Babysitting
wurde zu
Kinderhüten ist nicht schwer ...

Einfach nur wörtlich übersetzt fand ich zu banal, zumal „Babysitting“ ja praktisch schon Deutsch ist ;). Ich find es jetzt witziger, vor allem die drei Punkte, die die Aussage ins Unsichere ziehen.

Titel, die sich übertragen ließen, aber nicht ganz sacken wollen:

Deeper Underground
wurde zu
Tiefer abgetaucht

Auch hier habe ich die wörtliche Variante gewählt, obwohl ich auch über „Tiefer Untergrund“, „Untergetaucht“, und sogar etwas freier über „Unter die Haut der Stadt“ nachgedacht habe. Es klingt gekünstelt/gezwungen, aber eigentlich ist es auch genau in dem Sinne, in dem es sein soll: Red Hood ist nicht der einzige in der Bat-Familie, der unterzutauchen fähig ist, aber er ist der einzige, der tatsächlich in die wirklich tiefen Gefilde von Gothams Unterwelt abtauchen kann, weil er auf der Straße aufgewachsen ist und die ungeschriebenen Regeln dort begreift. Ansonsten würde diese Figur einen Teil ihrer Daseinsberechtigung einbüßen. Er taucht also nicht nur ab, sondern taucht „tiefer“ ab, und das ist ja genau der Titel, wenn er sich auch etwas holprig liest. Hm ...

One Selfish Request
wurde zu
Ein eigennütziges Anliegen

Request könnte auch mit Verlangen, Ersuchen oder Wunsch übersetzt werden, aber ich finde, „Anliegen“ liest sich am flüssigsten. Im Allgemeinen bin ich zufrieden mit dem Ergebnis, bedauere allerdings, dass die Anspielung ziemlich verloren gegangen ist: „One“ bedeutet zwar „Eins“, aber auch im ferneren Sinne „ein einziges“. Im Englischen wird der Unterschied zu „A Selfish Request“ sofort deutlich, während es im Deutschen abgeschwächt wird – Roy hat hier also nicht nur „Einen einzigen eigennützigen Wunsch“ in seinem ganzen sonstigen selbstlosen Vorgehen, sondern nur „Einen eigennützigen Wunsch“, der ein bestimmter von vielen sein kann. Das entwertet Riza. Aber ich habe mich inzwischen schon daran gewöhnt.

Convenient Store
wurde zu
Ein günstiges Geschäft

Anderweitige Möglichkeiten wären gewesen: Praktischer Laden und Günstiges Geschäft ohne Artikel, weil ich nicht nochmal einen Titel damit haben wollte. Letztendlich lässt es sich aber mit weicher lesen. Es geht, sagen wir mal. Das Wortspiel mit der eigentlich korrekten Schreibweise „Convenience Store“, was übersetzt einfach nur Gemischtwarenladen bedeutet, ist völlig weg. Das ist schade. Dafür ist ein Neues entstanden, denn „Geschäft“ kann auch immateriell als „Handel“ gedeutet werden. Das Aoneko ist also insofern ein Geschäft, das günstigerweise Eiri und Taki zusammenführt, bedeutet aber gleichzeitig einen guten Handel für die beiden, da sie Freundschaft und eventuell Liebe zueinander entwickeln – im Gegensatz zu ihren bisherigen suboptimalen Lebensumständen ist das ein Schritt nach vorn.

Pretty Man
wurde zu
Ein Escort zum Verlieben

Weitere Möglichkeiten wären gewesen: Bezaubernde Begleitung, Hübscher Mann, Bezaubernder Mann, Reizender Kerl, Schöner Mann. Die Anspielung auf „Pretty Woman“, das dieser Fanfiction als Inspiration diente, fällt weg, was schade ist, womit ich aber leben kann, da es ja kein spritzig-witziges Wortspiel war, sondern einfach nur ein Hinweis auf eine Vorlage. Ich mag den neuen Titel auch eigentlich, aber er klingt so banal. Wie ein eingedeutschter Hollywood-Romance-Schinken aus den 90er Jahren oder so. Aber mir fällt hier einfach nichts mit mehr Esprit ein. Ich suche aber weiter, vielleicht kommt mir doch noch ein zündender Einfall.

Presidential Hardship
wurde zu
Präsidiales Ungemach

Variationen sind Drangsal, Mühsal, Notlage, aber Ungemach ist am schwungvollsten. Hier habe ich das Problem, dass ich das Deutsche richtig gut finde – aber das Englische genauso. Also dass keiner der beiden in meiner Gunst überwiegt, nicht mal ein kleines bisschen. Das Englische hat allerdings den Vorteil, ein Wortspiel mit einem der Enden-Titel innerhalb der Geschichte zu bilden: Das zweite Ende vom Tifa-Pfad heißt „Shipping HARD!“, weil es mein OTP des Fandoms zum Ergebnis hat, und ist eine (positive) Umstellung vom (negativen) „Hardship“. Das funktioniert im Deutschen natürlich nicht, was mich sehr wurmt.

Titel, mit denen die Übersetzung nicht funktioniert hat:

Check Mate

Das Wortspiel ist nicht übertragbar. „Checkmate“ heißt Schachmatt; Schach und Matt – also Ende der Partie, es gibt einen Gewinner, es gibt einen Verlierer, es gibt keine Alternative. Durch die Trennung wird aber eine fast freundschaftliche Beziehung zwischen Rufus und Sephiroth angedeutet, sie sind nämlich „Schach-Partner“ – freundschaftlich in dem Sinne, als dass Sephiroths Angriff (wenn auch unbeabsichtigt) Rufus im Laufe der Partie verdeutlicht, mehr Freunde zu haben als er denkt. Aber im Deutschen hört sich das gekünstelt an, im Gegensatz zum melodischen Check Mate.

To Command A Commander

Kommandieren des Kommandanten, Ein Kommandeur zum Kommandieren, Ein Führer zum Führen, Ein Gebieter zum Gebieten. Nichts davon klingt so schwungvoll wie es das im Englischen tut. Obwohl hier also kein Wortspiel flöten ginge, sträubt sich in mir alles gegen eine Übersetzung. Und der Titel trifft es so gut, dass ich auch nicht freier werden möchte.

Jak 3½ – Worth Dying For

Wörtlich übersetzt heißt es „Wert, dafür zu sterben“, aber wer sagt das schon so? Freier übersetzt könnte ich „Ein Grund zum Sterben“ nehmen. Zuerst gefiel mir das auch fast so gut wie das Original, aber letztendlich ist das nicht das, was ich aussagen möchte. Torn sucht keinen Grund zum Sterben, Ashlin ist auch nicht sein Grund zu sterben, sie ist in seinen Augen nur wert zu sterben, wenn es die Umstände verlangen. Eine andere Möglichkeit ist mir bisher auch nicht eingefallen.

Special Ark

Geht gar nicht. Ark Außergewöhnlich? Der besondere Ark? Besonders Ark? Das gefällt mir alles überhaupt nicht, zumal ich mich ständig am Pun aufhänge: „Ark“ ist sein Name, „(story) arc“ bedeutet „Handlungsbogen“, es ist also nicht nur Ark, der im Laufe der Handlung zu etwas (tragisch) Besonderem wird, sondern den Leser erwartet ein besonderer Handlungsbogen, sprich eine Bonus-Mission im Resident-Evil-Universum. Mal ehrlich – wer würde auf so eine Gelegenheit für Spannungserzeugung bitteschön zugunsten deutscher Worte verzichten? Ich nicht, zumal die beiden geplanten Fortsetzungen mit genau diesem Pun spielen. Es wäre also kein einmaliger Verlust, sondern gleich ein dreifacher. Nein, sag ich nur dazu.

Ich habe übrigens jetzt schon den nächsten Kandidaten in den Startlöchern, der nur im Englischen optimal funktioniert:

Greatest Hits To Make You (Or Break You)

Wie überträgt man den Widerspruch von „du machst dich” und „du zerbrichst“ derart melodisch ins Deutsche? Zwar habe ich bereits eine Alternative gefunden, aber die englische Variante gefällt mir um so viel besser.

Als Ergebnis zu diesem Versuch kann ich nur sagen, dass ich mich zwar in Zukunft nicht dazu zwingen werde, auf Teufel komm raus deutsche Titel zu verwenden, wenn ich bei den Englischen ein besseres Gefühl habe, aber ich muss auch zugeben, dass man mit etwas Nachdenken auch durchaus gute, passende Deutsche finden kann. Oft braucht es dazu nur ein bisschen guten Willen und Überwindung. Für meinen Teil werde ich ab jetzt bewusster mit deutschen Worten jonglieren, ehe ich mich auf ein Englisch versteife, das nicht wirklich nötig ist ;).

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 20. November 2015
[EINE UNBEKANNTE KRISE] KAPITEL 12: SING MIT UNS!


♪ RUFUS' WILLKOMMENSZEREMONIE ♪

Rufus, wir haben es vernommen,
Rufus Shinra ist heute angekommen.
Wir sind das Shinra-Unternehmen!
Der neue Glanz soll leben!
Präsident Rufus macht es vor!
Oh Oh Shinra, Besuch zu Junons Ehr.
Oh Oh oh Shinra Inc., immer fair!
Verwirklichung der neuen Ära,
Neuer Präsident Rufus bitte sehr!
Oh Oh Shinra Inc., heut ist unser Tag.
Oh Oh oh Shinra Inc., unverzagt!
Bauen der neuen Ära gleichviel:
Shinra Inc. ist der Start und das Ziel.

An diesem Tag wird's etwas geben,
ja, heute dürft ihr was erleben!
Eine Wende allen Seins!
Ende allen Scheins!
Augen auf und Blick nach vorn auf ihn!
Rufus, du bist die Zukunft unsrer Welt.
Der Mann, der alle Versprechen hält.
Freundlich, tapfer und elegant
bist du die Hoffnung für jeden hier im Land!
Rufus, wir steh'n geschlossen hinter dir.
Die neue Ära beginnt heut hier!
Ein junger Stern der über uns wacht
und alle Not vergessen macht.

Für uns're Freunde stets das Beste.
Für uns're Feinde nur die Reste!
Alle Chancen sehen!
Alle Wege gehen!
Einer nur, der all das schaffen kann!
Rufus Shinra, so klug ist keiner hier.
Auf deine Leistung vertrauen wir!
Tüchtig, eifrig und eloquent
ist dir der Lohn des Erfolges immanent!
Rufus Shinra, dein Name steht für Ruhm,
für Kraft und Wohlstand und Heldentum.
Wohin dein Weg uns auch immer führ'n mag,
wir folgen dir bis zum Jüngsten Tag!

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 20. Oktober 2015
[SPECIAL ARK] WER (ZUM TEUFEL) IST LANE BOWMAN?!
(Ursprungs-Upload: 9.1.2015)

Über einen weiteren OC, der gar nicht so OC ist

Wer meine Fanfiktion "Special Ark" gelesen hat, wird jetzt vielleicht vor genau dieser Frage stehen. Wer wirklich alle Teile der Resident-Evil-Reihe gespielt hat, ist eventuell von selbst auf die Antwort gekommen. Es ist aber nicht ganz leicht, meinem Gedankengang zu folgen – ich selbst hätte mich wahrscheinlich nicht verstanden – und deswegen erkläre ich in diesem Post, wie ich auf diesen speziellen Charakter überhaupt gekommen bin. Denn eins möchte ich klarstellen:

LANE IST NICHT VOLLKOMMEN "OC"!

Ich werde jetzt einfach mal mit der Antwort beginnen, um nicht beschuldigt zu werden, um den heißen Brei herumzureden. Dazu muss ich allerdings das Ende des Gameboy-Color-Titels "Resident Evil Gaiden" spoilern, solltest du ihn also noch nicht gespielt haben und es noch vorhaben, empfehle ich, nicht weiterzulesen.

SPOILER

Lane ist der gestaltwandelne Parasit, der auf der "Starlight" Leons Aussehen und Platz in der Schlusssequenz einnimmt. Ist er nicht sogar der einzige Boss, der jemals überlebt hat und unbeschadet entkommen ist?


Ich fand das Konzept einfach nur genial. Stell dir doch mal vor, wie cool es wäre, wenn auch mal eine echte B.O.W. auf der Seite der Guten stehen würde! Damit meine ich nicht sowas Halbgares wie Sherry, sie hat ja rechtzeitig das Gegenmittel verpasst bekommen, somit ist sie keine B.O.W., maximal ein "erweiteter Mensch". Na gut, da wäre noch Manuela Hidalgo, aber die ist seit "Darkside Chronicles" ja nicht mehr aufgetaucht. Außerdem hab ich's nicht so mit blutjungen, knapp bekleideten Frauen und Superkräften. Nenn mich undankbar, aber wir sind hier doch nicht beim Schulmädchenreport! Ich will einen coolen Kerl und kein schmales Blondchen, das aussieht, als könnte es nicht mal 'nen ordentlichen Granatwerfer halten!
Ich hab ja immer gehofft, das Wesker - er war mein Lieblingschara im ersten Teil, bis mir klar wurde, dass er definitiv böse ist - mal einen Sinneswandel erleben würde, aber das habe ich inzwischen aufgegeben. Außerdem würde die Reihe dadurch ihren charismatischsten Badman verlieren, der nicht nur nicht nervt, sondern dessen Auftritte man regelrecht herbeisehnt. Krauser war zeitweise auch ein Kandidat, aber er ist ja leider auch gestorben.

"Gaiden" gilt nicht als Kanon. Aber Capcom hat das bisher auch nicht öffentlich bestätigt, oder? Natürlich gibt es einige Punkte, die nicht mit der Hauptstory übereinstimmen. Mit ein bisschen Fantasie kann man aber sehr wohl behaupten, dass sich aus der Handlung keine ernstzunehmenden Widersprüche ergeben.
Der größte Einwand ist der, dass Leon stirbt und dann in "4" nicht hätte auftreten können. Aber ich frage mich: An welcher Stelle des Spiels wird denn gezeigt, dass er stirbt? Vor dem Bosskampf ist er er selbst, am Ende ist er die B.O.W. Kein Kampf zwischen Leon und dem Parasiten findet statt. Am Ende explodiert das Schiff und sinkt, aber es ist ein Schiff. Es hat mit Sicherheit Rettungsboote an Bord und Leon ist ein trainierter Kämpfer! Da haben andere Helden schon ganz andere Dinge überlebt!
Für mich steht also fest, dass Leon überlebt hat. Und der dadurch entstandene "doppelte Leon" erklärt auch seine extreme Schizophrenie, die er im Film "Degeneration" an den Tag legt (entgegen meiner Meinung beschreibt der Titel nämlich tatsächlich nicht Leons Entartung in einen muskelbepackten, wortkargen, emotionslosen Chris-Klon). Warum tritt Leon in "2" und "Gaiden" halbwegs lebhaft und vor allem fehlbar auf und kommt im Film mit so einem unsympathischen, muffigen Selbst daher? Die meisten Fans gehen wahrscheinlich einfach davon aus, dass er seit "2" schlichtweg erwachsener geworden und deswegen so kräftig und mundfaul geworden ist. Ich weigere mich aber, das als Grund anzuerkennen. Leon war mein Favorit – zumindest bis Ark aufgetaucht ist – und ich kann einfach nicht glauben, dass so viel Freundlichkeit, Ritterlichkeit und Idealismus im Alter vergeht. "Gaidens" Ende bestätigt somit, was ich vermutet habe: Der Leon im Film ist nicht mehr menschlich.

Er wurde an irgendeinem Punkt nach dem Endkampf auf der "Starlight" von der B.O.W. besiegt und zum Sterben zurückgelassen. Er ist aber natürlich nicht gestorben. Vielmehr konnte er sich in letzter Sekunde mit einem Beiboot retten, wurde von einem zufällig vorbeikommenden Schiff aufgelesen und ans Festland gebracht. Dort machte er sich sofort auf den Weg ins Hauptquartier seiner Anti-Umbrella-Organisation - Vorstufe der D.S.O.? - nur um festzustellen, dass es sich die B.O.W. dort inzwischen unter seinem Namen gemütlich gemacht hatte. Nach mehreren Verwirrungen, Bluttests und Bosskämpfen einigten sich alle Parteien darauf, ihr ein normales Leben zu ermöglichen, wenn sie sich dazu bereit erklärte, als Forschungsobjekt und Agent zu dienen und gegen Umbrella zu kämpfen. Aufgrund ihrer übermenschlichen Kräfte entwickelte sie sich körperlich viel weiter als Leon, während ihre sozialen Kompetenzen aber etwas zu wünschen übrig ließen.

In "Degeneration" ist sie der Protagonist. Sagen wir einfach, dass Leon keinen Bock mehr auf einen weiteren rachesüchtigen Schwachkopf und einen geldgeilen 08/15-Charmebolzen hatte und deshalb seinen B.O.W.-Kollegen darum gebeten hat, seine Gestalt anzunehmen und die Mission für ihn zu erledigen. Das erklärt meiner Meinung nach auch, wieso "Leon" plötzlich Interesse an Angela zeigt, obwohl er nachweislich total in Ada verschossen ist.

SPOILER ENDE

Soviel also zu Lanes Gestalt. Warum "Lane Bowman" sollte jetzt vielleicht einfacher herauszufinden sein. "Lane" ganz einfach deswegen, weil es stark an "Leon" erinnert, "Bowman" wegen B.O.W. und MAN, also Biowaffen-Mensch. Einfallslos, aber ich mag's trotzdem. Womit es allerdings nichts zu tun hat, ist der unglückliche Wissenschaftler aus "Parasite Eve 2". Es war reiner Zufall, dass einer der Charaktere den gleichen Nachnamen hat. Einiges in meiner Geschichte wurde zwar von diesem Spiel inspiriert, aber der Name "Bowman" gehört nicht dazu.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 12. September 2015
[WIE HUND UND KATZ] ABSCHLIESSENDE BEMERKUNGEN
(Ursprungs-Upload: 4.10.2012)

Über die Ergebnisse meiner ersten YuArd-Mission


Das ist nicht fair! Das ist nicht fair! Das ist nicht fair!!! Warum kann ich euch nicht zusammenbringen, ohne dass es unglaubwürdig wirkt?!


Weil es gegen den Kanon verstößt?


SCHWEIG! ICH HASSE DICH!


Nicht doch. Du liebst mich.


... Ich weiß T_T.


Nimm es dir doch nicht so zu Herzen, du musst es doch gewöhnt sein, bei deinen Vorlieben nicht immer das zu bekommen, was du dir wünschst?


Das entschuldigt nicht eure völlig übertriebene Weigerung, einander zu begehren!


Hey, es liegt nicht an uns! Du warst mit keinem unserer Vorschläge einverstanden!


Aber RaHo wäre auch nicht minder schwierig zu realisieren gewesen! Vor allem, weil kein Schwein weiß, wo Rabi überhaupt steckt! Und ich weigere mich, Yullen zu schreiben! Ich verabscheue Yullen!


Und das Schicksal verabscheut ein Paradox! Kanda zieht es eindeutig zu Linali, und mich ... Hm ...


Zur Schwarzwälder Kirschtorte.


Genau!


Nein, halt ...


Außerdem ... Fehlen da nicht noch ein paar Klischees? Sowas wie "Brennende Eifersucht"? "Abhilfe bei Unterkühlung infolge ziellosen Umherwanderns in strömendem Regen"? "Transvestie"? Oh ja, Gender Bender! Link im Dirndl!


Ich habe daran gedacht, dabei aber leider meine Tastatur vollgekotzt.


Dem Himmel sei Dank.


Und was ist jetzt mit "Liebe geht durch den Magen"? Ich habe gerade Appetit!


Hör auf damit, die Leser zu verwirren!


Genau! Das ist doch kein Klischee, sondern Fakt!


Na, da haben sich ja zwei gefunden. Wollt ihr es nicht mal miteinander versuchen?


...


...


War ein Witz! Jesses.


Ha-Ha-Ha.


Wie auch immer. Wenn du uns so unbedingt verkuppeln willst, dann musst du schon härtere Geschütze auffahren.


Da hat er ausnahmsweise recht. Du hast viel zu viele Skrupel.


Genau! Geh doch auf Nummer sicher und wende das ultimative Klischee bei uns beiden an!


Ja, und wenn wir dann unser Gedächtnis verloren haben, lässt du uns betrunken übereinanderfallen ...


Sperrst uns nach dem darauf folgenden Streit in einem möglichst kleinen Badezimmer ein ...


Woraufhin wir uns besinnen und bei einer Massage unser Jungfrauendasein beklagen ...


Unseren jugendlichen Trieben dann plötzlich nicht mehr standhalten können und wilden Sex miteinander haben, wodurch sich Link einen Span einfängt, den ich ihm auf möglichst erotische Weise entferne ...


Was zu weiterem Sex in der Badewanne führt, bei dem ich beinahe ertrinke und Kanda CPU anwendet ...


Woraufhin wir es erneut tun und ich mich sogar bereit erkläre, seine anschließende Erkältung auszukurieren. Mit Sex, versteht sich. Was sagst du? Ist das ein Plan?


Wenn es damit nicht klappt, ist uns echt nicht zu helfen.


...


...


WAS TUST DU HIER EIGENTLICH?!


Das ist ja wohl mein Text! So eine Tortur würden wir nicht überleben!


Zum Glück kann sie PWP nicht leiden.


Ja, zum Glück. Sonst würde sie jetzt wohl tatsächlich ernsthaft in Erwägung ziehen, was wir hier gerade AUS SPASS von uns gegeben haben.


Hmmmmmmmmmmmmmmm ...


... Ist nicht dein Ernst.


NE-


FLAMMENWAPPEN!!!




... Wo bin ich?


... Wo bin ich?


Wer bist du?


Wer bist du?


Keine Ahnung ...


Keine Ahnung ...


...


...


Ficken?


... Naja, warum eigentlich nicht?

"Adrenaline" by jojo_kun

ALL-IN-Methode: Auftrag ausgeführt!



Und was hat uns nun unser Exkurs in Sachen Non-Kanon-Slash gelehrt? Das absolut Wichtigste sind die MISSVERSTÄNDNISSE!!! Genügend perfide angewandte Missverständnisse führen zwangsweise zu feuchtem, heißem, zügellosem, jede noch so anspruchsvolle Natur befriedigendem-


ES HABEN ALLE BEGRIFFEN!!!


Ist es ... ist es vorbei ...?


... Schätze schon ...


... Wir ... haben ihr ... lange standgehalten ... meinst du nicht ...?


Ja ... Aber letztendlich sitzt der Fanfictioner eben doch am längeren Hebel.

... link (0 Kommentare)   ... comment


[WIE HUND UND KATZ] DAS ULTIMATIVE KLISCHEE
(Ursprungs-Upload: 4.10.2012)

Eigene Beschreibung der "Amnesie", welche im letzten Kapitel meiner FF zum Einsatz kommt


Hier kommt der Erfolgsgarant, um durch schriftstellerisches Versagen unglaubwürdig bzw. unmöglich gemachte Partnerschaften zu erzwingen!


Durch einen leichten bis mittleren Schlag auf den Kopf, der erstaunlicherweise niemals zu einem Schädelbasisbruch oder gar Todesfall führt, wird hauptsächlich Partner 1 ...


Weil er naturgemäß sehr aufdringlich ist, was zur Bekehrung des Partners 2 zwingend erforderlich ist ...


Seiner Vergangenheit sowie kanonischen Zukunft beraubt und somit geöffnet für jegliche Beziehungen, gegen die er sich vor dem Unfall aus gutem Grund gesträubt hat.


Vergessen, wer er ist, war und sein möchte, erkennt er seine völlig unbegründete Intoleranz, überwindet Vorurteile und guten Geschmack und akzeptiert Partner 2 endlich als das, was er ist.


Ein schöner Körper?


Korrekt. Da jegliche individuelle Vorliebe vor allem unter Boys-Love-Anhängern als überbewertet gilt und eventuelle Charakterschwächen grundsätzlich mit genanntem schönen Körper ausgeglichen werden können, beginnt Partner 1 also, Partner 2 zu umwerben, der sich, sofern nicht schon vorher Sympathie bestand, nach einigen haarsträubenden Situationen überreden lässt und sich dem - nun ganz an seine Bedürfnisse angepassten - Partner 1 hingibt.


Die Genesung des Partners 1 findet generell erst dann statt, wenn beide Kandidaten zum neuen ästhetischen Empfinden/anderen Ufer konvertiert sind, um zu verhindern, dass die mühevoll geschaffene Beziehung durch die wiederkehrende angeborene Persönlichkeit zerstört wird.


Amnesie ist das ultimative Mittel, um besonders verbohrte Figuren aufzulockern und neuzugestalten. Dieser König der Klischees wird dabei nicht nur im Fanfiktionsektor geliebt und bis zum Erbrechen ausgeschlachtet, sondern auch in sonstiger Literatur und allen anderen Medien eingesetzt!


Er ist universell, sodass er nicht an ein bestimmtes Genre gebunden ist! Ähnlich dem "Koma" passt er zu Boys Love ebenso wie zur Komödie oder Seifenoper! Und er ist so flexibel, dass er jede nur erdenkliche Situation auslösen kann, allen voran natürlich das immer wieder gern gesehene Missverständnis!


Mit anschließender Trennung.


Und dazugehöriger tränenreicher Versöhnung.


WAS ZUM TEUFEL IST LOS MIT DIR?!


Mir fehlen die Worte.


Es lief so gut, verdammt! Hättest du mich nicht einfach weitermachen lassen können?!


Aber ... es kam so plötzlich!


10 Kapitel explizite Wegweisung und dir war es zu plötzlich?!


Ich war kaum bei Sinnen! Hast du überhaupt keinen Anstand?!


Du und deine verdammte Prüderie! Wir waren erst beim Vorspiel! Bis zum eigentlichen Akt hätte ich dich schon wachbekommen!


Monster!


Wen nennst du hier Monster?! Du hast den Hühnerstall hochgejagt!


Ich stand völlig neben mir! Wenn ihr alle ein bisschen mehr Mumm in den Knochen gehabt hättet, hättet ihr mich aufgehalten! Gott, zum Glück habe ich nur ein kleines Repertoire meiner Fähigkeiten verwendet.


Von Mumm musst du gerade reden, du Weichei! Flippst wegen ein paar Knutschern schon aus!


Macht es dir gar nichts aus, dass wir beide überhaupt nicht wir selbst waren?!


NEIN! ICH WILL ENDLICH FI-


LIEBER LESER! Dies war das abschließende Kapitel der FF. Leider konnte uns nicht einmal das ultimative Klischee zusammenbringen. Wir hoffen, dass du trotzdem Spaß mit unserer Geschichte hattest. Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit!
Abschließende Beurteilung: Auftrag nicht ausführbar!

... link (0 Kommentare)   ... comment


[WIE HUND UND KATZ] KLISCHEE NR.10
(Ursprungs-Upload: 1.10.2012)

Eigene Beschreibung der "Hassliebe", welche im 10. Kapitel meiner FF zum Einsatz kommt


Wenn du LockXOns andere Geschichten kennst, ist dir möglicherweise aufgefallen, dass dieses Klischee zusammen mit dem -->Samariter-Effekt ihr persönlicher Favorit ist.


Ja, sobald sich zwei hübsche Jungs an die Köppe kriegen, läuft ihr Sex-Drive zur Hochform auf.


Der primäre Grund, warum wir uns alle hier eingefunden haben!


Vor allem unter Comedy- und Romance-Autoren ist es allgemein bekannt, dass gegenseitiges Desinteresse, instinktive Abneigung oder sogar offen ausgetragene Feindseligkeit niemals - NIEMALS - triftige Gründe sind, vom Paaren der betroffenen Figuren gebürtigen Abstand zu nehmen.


Ganz im Gegenteil! Frei nach dem Motto "Was sich neckt, das liebt sich gefälligst!" werden die wehrlosen Kreaturen mit allen verfügbaren Mitteln dazu gezwungen, miteinander zu verkehren. Auf jede nur erdenkliche Art.


Der Unglückliche, dem dabei die passive Rolle des Partners 2 zufällt, wird zu diesem Zweck haarsträubenden Handicaps ausgesetzt, da die Streithähne in den meisten Fällen über eine gleichwertig selbstbewusste Natur verfügen und das Mächteverhältnis erst verschoben werden muss, möchte man überhaupt irgendwelche Entwicklungen erzielen, geschweige denn romantische.


Bei Fanfiction hat dies eine beträchtliche Abweichung vom Kanon zur Folge, in der die Figuren manchmal kaum wiederzuerkennen sind, bekannt und gefürchtet als OOC (Out Of Character) und oft verwendet im AU (Alternate Universe).


Was den Leser nicht selten vor die Frage stellt, warum der Autor so unbedingt fremde Figuren verwenden musste, wenn sie eh keine Ähnlichkeit mehr mit sich selbst aufweisen dürfen.


Abgesehen davon kann man nicht abstreiten, dass praktizierte Zwietracht durchaus auch mal eine gewisse sexuelle Spannung erzeugen kann. Und sind die Streithähne dazu noch jung und attraktiv, ist es doch nun wirklich nicht allzu abwegig, in ungewisser Zukunft mit einer Umkehr der Gefühle zu rechnen!


Ja ja, ein schöner Körper schaltet jeden gesunden Menschenverstand aus.


HATESEX IS DA BEST!!!


Was hast du denn gegessen?


Sie hat mich gezwungen, es zu erwähnen.


Hm. Streithähne haben also immer was miteinander, ja? Sind wir also tatsächlich füreinander bestimmt? Ich hab das immer für eine fixe Idee gehalten.


Idiot, denk doch mal nach! Ich hab mich schon mit der Bohnenstange gestritten, als du noch gar nicht in Planung warst!


... Verstehe. Beugst dich also der Yullen-Fraktion, was?


... Hey, das habe ich damit nicht ... Komm schon, Wachhund!


Wir sind mehr oder weniger Opfer ihres komischen Geschmacks, hm?


Tja, sieht ganz so aus. Wenn du doch wenigstens ein Mädchen wärst!


Entschuldige, dass ich geboren wurde! Außerdem glaube ich kaum, dass ich es weiblich in ihre Favoritenliste geschafft hätte!


Du brauchst gar nicht so schnippisch zu werden! Wenn dein Vater sich ein bisschen mehr angestrengt hätte-


Mein Vater - wer auch immer es gewesen sein mag - konnte nicht ahnen, dass ich mal in eine Situation geraten würde, in der sich ein weiblicher Körper als praktischer herausstellen würde! Warum haben die Chans dir keinen verpasst, Herr "Zweiter Exorzist", hm?!


Du bist Bottom!


Ich hab nicht drum gebeten!


Besserwisser ...


Pft! Nichtswisser!


Dummes Blondchen!


MEHRWEGFLASCHE!


Okay, das reicht! Wir machen's hier und jetzt aus! Wo ist das Bett?!


...


...


Mein Fehler.
Verbleibende Versuche: 1

... link (0 Kommentare)   ... comment


[WIE HUND UND KATZ] KLISCHEE NR.9
(Ursprungs-Upload: 3.9.2012)

Eigene Beschreibung des "Leidigen Spans", welcher im 9. Kapitel meiner FF zum Einsatz kommt


Ein eher selten genutztes Element, das in enger Verwandtschaft mit der -->Massage steht, stellt die Entfernung eines hinderlichen Holzsplitters, zum Beispiel aus dem Finger, dar.


Im Unterschied dazu befinden sich hier aber vorzugsweise Partner 1 und 2 in einem abgeschlossenen Raum und werden von Rivale 1-999 und/oder Neutraler Person beim vermeintlichen Geschlechtsverkehr belauscht.


Dieses Klischee ist nicht so beliebt, weil es weniger Spannung aufbaut, da alle wichtigen Personen die Wahrheit kennen ...


Und somit deutlich weniger Möglichkeiten für Missverständnisse, Handgreiflichkeiten, Trennungen und tränenreiche Versöhnungen schafft.


Andererseits ist es natürlich ein hervorragendes Mittel, ohne besonderen Aufwand die Zuneigung auf beiden Seiten zu erhöhen, da Hilfsbereitschaft ein höchst ehrbares Persönlichkeitsmerkmal darstellt und von Männern wie Frauen gern gesehen wird.


Da aber nun mal in jeder einigermaßen gern gelesenen Liebesgeschichte vom Rezipienten ein möglichst hohes Maß an Konfliktbewältigung erwartet wird, ist der "Splitter" so gut wie überflüssig, trägt er doch zur Harmonieentfaltung bei, die von niemandem gern gesehen wird.


Heh, war ja klar, dass du dir erst die halbe Schulter zerfetzen lassen musst, ehe du dich mir treuherzig anvertraust. Naja, andererseits hättest du einen gewöhnlichen Holzspan wahrscheinlich nicht mal bemerkt.


... Hm? ... Ah ... Ja, nun, ich bin halt keine Jungfrau in Not, sie hat sich mit uns eine ziemlich schwierige Kombination ausgesucht ...


... Geht's dir gut?


Ja ... Ja, sicher. Es ist nur ... Also irgendwie ...


Himmelarschundzwirn, warum rennst du denn die ganze Zeit in Panik auf und ab?! Deine Zappelei geht mir auf die Nerven! Warum bist du so verdammt nervös?!


Ich hab irgendwie das Gefühl, beobachtet zu werden.


Erde an Wachhund: Das -->Treffen im Bad haben wir schon lange hinter uns!


Umso verstörender, dass mir jemand folgt.


Du bist paranoid. Außer unserer illustren Reisegruppe ist doch niemand da, der sich für dich interessieren könnte!


Die Möglichkeit, im Zentrum von Walkers und/oder Gils Aufmerksamkeit zu stehen, beruhigt mich auch nicht besonders. Aber jetzt, wo du's sagst ... Sie sind seit der Sache mit dem Splitter irgendwie ... anhänglicher, findest du nicht? Oder kommt mir das nur so vor ...?


Oh, bitte! Was könnten die denn schon mit dir anstellen wollen? Komm wieder auf den Teppich, die wirkliche Bedrohung bin ich!


... Ich habe eine böse Vorahnung.


Dem ist nicht mehr zu helfen. Das Ergebnis ist natürlich wie immer. Ich wünschte, ich hätte endlich mal ein bisschen mehr zu tun.
Verbleibende Versuche: 2

... link (0 Kommentare)   ... comment


[WIE HUND UND KATZ] KLISCHEE NR.8
(Ursprungs-Upload: 2.9.2012)

Eigene Beschreibung des "Jungfrauengesprächs", welches im 8. Kapitel meiner FF zum Einsatz kommt


Angeblich soll es witzig sein, wenn sich Partner 1 und 2 untereinander, mit dem Rivalen 1-999 oder der Neutralen Person darüber unterhalten, ob sie es schon einmal "getan" haben.


Selbstverständlich ist Partner 2 noch völlig unbedarft und hat noch keinerlei Erfahrung in diesem Sektor sammeln können.


Muss er auch nicht, denn er hat ja das unverschämte Glück, reell oder potenziell mit Partner 1 liiert zu sein, der sich entweder, obwohl meist noch nicht mal volljährig, bereits zu einem Sexgott entwickelt hat ...


Oder ein Naturtalent ist, welches auch ohne jedes entsprechende Training jede noch so bösartig aufrechterhaltene Impotenz überwinden kann.


Das Gespräch führt entweder zu einer Demonstration des Könnens des Partners 1 oder Rivalen 1-999 mit einem freiwilligen bis widerspenstigen Partner 2 ...


Zur aufkeimenden Liebe Neutraler Person für Partner 2 (denn die Neutrale Person ist grundsätzlich ein potenzieller Rivale 1-999) ...


Oder zu einem Missverständnis, dem dazugehörigen Streit, bei Bedarf einer Trennung und der anschließenden tränenreichen Versöhnung.


Was mangelnde sexuelle Aktivität doch für eigenartige Konsequenzen haben kann.


Fantastisch. Ganz fantastisch!


Was ist denn jetzt wieder los?!


Du bist Partner 1! Also wo bitteschön ist deine naturgegebene Begabung, mich um den Verstand zu fi-


Ausdruck!


... Ähm ... Ich möchte nur anmerken, dass du nicht sonderlich geschickt in der Kunst des Verführens bist, obwohl dir die anspruchsvollere Rolle unserer Beziehung zugeteilt wurde!


Ich kann nichts dafür! Ich bin auch nur so gut wie die Vorstellungskraft des Autors! Meinst du, ich würde nicht so langsam gern mal zum Zug kommen?! Ein Yullen- oder RaYu-Fanfictioner hätte spätestens im zweiten Kapitel zufriedenstellende Ergebnisse vorweisen können!


Hiermit sollte deutlich gemacht sein, an wen Flames, Drohbriefe und sonstige Beschwerden gerichtet werden müssen.
Verbleibende Versuche: 3

... link (0 Kommentare)   ... comment


[WIE HUND UND KATZ] KLISCHEE NR.7
(Ursprungs-Upload: 1.9.2012)

Eigene Beschreibung der "Massage", welche im 7. Kapitel meiner FF zum Einsatz kommt


Ein unkompliziertes Element, das im Vergleich zum relativ geringen Aufwand ein Hochgefühl im Rezipienten auslöst (Comfort-Effekt) und zur Sympathiegewinnung deshalb oft und gerne eingesetzt wird, ist die Massage.


Jede nur erdenkliche Kombination ist möglich, doch haben sich im praktischen Gebrauch vor allem zwei Verbindungen durchgesetzt.


Partner 1 + Partner 2 ...


Sowie Rivale 1-999 + Partner 2 + Partner 1 [der an der Tür lauscht].


Bei ersteren Kombination gibt es zwei Wege, die eingeschlagen werden können.


Erstens: Partner 1 gibt sich während der Massage heimlich den wirrsten sexuellen Fantasien hin.


Partner 2 genießt unterdessen die sich lösenden Verspannungen und wünscht sich nichts sehnlicher, als friedlich einschlummern zu dürfen. Die Folge ist übrigens ungehemmter Sex.


Zweitens: Partner 1 gibt sich während der Massage heimlich den wirrsten sexuellen Fantasien hin.


Partner 2 auch.


Die Folge ist ungehemmter Sex! Was für eine Überraschung!


Manchmal schließt die Szene mit sentimentaler Kuschelei ab, was jedoch nicht zwingend erforderlich ist, da die angemessene Menge an Zuneigung bereits mit der Massage abgedeckt wurde.


Grundsätzlich beliebter ist sowieso die Variante mit Rivale 1-999, da sie als Basis für immer wieder gern gesehene Missverständnisse dienen kann.


Und es bei dieser einzigartigen Gelegenheit selbstverständlich auch tut.


Ich muss zugeben, ich war ganz schön angepisst, als ich gedacht habe, ihr hättet einfach ohne mich losgelegt.


Eifersüchtig?


Und wie.


Auf wen?


... Was?


Gil können wir ja getrost aussparen, aber auf wen warst du eifersüchtig? Auf Walker ... oder auf mich?


... Lassen wir das doch.


Ich hab's doch gewusst! Mach's dir das nächste Mal selbst!


Was zum ... Wachhund! Jetzt warte doch! Ich hab doch nur Spaß gemacht! Natürlich war ich eifersüchtig auf die Bohnenstange! Das weißt du gen... Link! Komm zurück!
Verbleibende Versuche: 4

... link (0 Kommentare)   ... comment


[WIE HUND UND KATZ] KLISCHEE NR.6
(Ursprungs-Upload: 30.8.2012)

Eigene Beschreibung des "Samariter-Effekts", welcher im 6. Kapitel meiner FF zum Einsatz kommt


Der Samariter-Effekt ist ein unglaublich beliebtes Element, vor allem bei noch nicht etablierten Beziehungen, um die meist vollkommen nachvollziehbare unverständliche Abwehr des Partners 2 gegen die hartnäckigen Annäherungsversuche des Partners 1 zu durchbrechen.


Durch eine Erkrankung wehrlos gemacht, die so schwer ist, dass das Opfer gelähmt, aber trotzdem mit der Möglichkeit einer baldigen Erholung gesegnet ist ...


Der gemeine grippale Infekt hat sich bei solcherlei Ansprüchen bewährt!


... Sieht sich Partner 2 außerstande, sich dem Charme von Partner 1 zu entziehen und wird so in nur einer Nacht, in der sich Partner 1 aufopferungsvoll um den Leidenden kümmert, von Grund auf bekehrt.


Folgende Hausmittel töten jede aggressive Form von Viren und Bakterien augenblicklich ab: Huckepack tragen, Sex, Fiebermessen mit der eigenen Stirn, Zungenküsse, mehr Sex.


Nur wenige, besonders störrische Individuen sind in der Lage, sich dieser Entladung geballter Sentimentalität zu entziehen.


Und nicht zu vergessen, dass es sehr gute Gründe für ihre Abneigung gibt.


Manchmal wird Partner 1 auch durch Rivale 1-999 ersetzt, um Gelegenheit für Missverständnisse, Trennungen und tränenreiche Versöhnungen zu schaffen.


In Boys-Love-Stories wird das Fiebermessen mit der eigenen Stirn auch gern mit dem Fiebermessen im Anus ersetzt.


Diese Methode führt übrigens rein medizinisch gesehen zu dem genauesten Messergebnis!


Doch eine solch wissenschaftliche Intention ist angesichts der perversen blühenden Fantasie vieler Yaoi-Autoren wohl eher anzuzweifeln.


...


...


Wärst du wohl so gütig, mir zu verraten, warum du die ganze Zeit strahlst wie ein Honigkuchenpferd?


Ach, weißt du, ich fühl mich gerade einfach nur richtig gut.


Gib es zu, du hast mich mit Absicht gequält!


Das, mein lieber Freund, überlasse ich ganz dem persönlichen Ermessen der Leser.


Es ist dir nur peinlich, einzugestehen, dass du keine Ahnung von Krankenpflege hast, Kanda.


So wie du keine Ahnung vom Kochen hast?


Ungh!


Lassen wir doch diese leidigen Diskussionen um irgendwelche sinnigen oder unsinnigen Fähigkeiten. Vor allem sollten wir vergessen, was die Bohnenstange am Ende so von sich gegeben hat.


Walker hat recht, weißt du? Ich meine, du entkommst einer in jedem anderen Fall tödlichen Situation und ziehst dir daheim einen Schädelbasisbruch zu!


Hey, die meisten Unfälle passieren im Haushalt!
Verbleibende Versuche: 5

... link (0 Kommentare)   ... comment