Sonntag, 27. Dezember 2015
[AN] IN GUTEN WIE IN SCHLECHTEN ZEITEN
5. Teil der Oneshot-Sammlung „Sein Weg ist mein Ziel“.

Ihr Kampf ist vorbei. Yu und Howard haben ihre Schuldigkeit an der Menschheit abgeleistet und alles getan, um den Heiligen Krieg zu gewinnen. Doch die Zukunft ist nicht für sie bestimmt.
[Angst / Dark / Freundschaft / Schmerz und Trost / Tod / Tragödie]

Spielt nach einem imaginären Endkampf gegen die Noahs.

Auch hier nochmal ein Doujinshi-Script, das ich niemals in Bilder werde übertragen können, weil ich partout nicht zeichnen kann, schon gar nicht so, wie ich möchte.

Ich glaube, das ist das erste Mal, dass ich meine(n) Protagonisten und damit meine(n) Favoriten sterben lasse. Einerseits ein Scheißgefühl, andererseits mal was Neues – kann mich nicht ganz entscheiden, ob ich positiv oder negativ überrascht sein soll. Zumal es gerade bei Howard und Yu nicht ganz abwegig ist, von einem vorprogrammierten unschönen Ableben auszugehen. Ihre Rollen im Manga sind nicht die zukunftsträchtigsten: Howard mit seinem Atuuda und vor allem als gewöhnlicher Mensch, dessen Aufgabe es ist, an vorderster Front mit zu kämpfen (nicht wie Johnny, der ja mehr aus dem Hintergrund als Comic-Relief/für Gefühlsduselei verantwortlich ist), und Yu, der praktisch sowieso schon tot ist, dessen Hauptgründe zum Leben auch schon tot sind und der nur nochmal zurückgekehrt ist, um seine Schulden bei Allen zurückzuzahlen.

Gerade Kandas vermutlicher Abgang wird unter Fans ja reichlich diskutiert, Links nicht so sehr, was aber wohl mehr daran liegt, dass er weniger beliebt ist und die meisten ihm für seine unsägliche Verbindung zum bööööösen Hitluberie eh den Tod wünschen. Da können sich die Hater ja freuen, dass der Orden, sollte dieser als Institution den Krieg überstehen, was ich persönlich nicht hoffe, ihn mit hundertprozentiger Sicherheit wegen Hochverrats hinrichten lassen wird, denn, wie im Manga mehrmals angemerkt, gilt für Krähen, die Central verlassen, die Todesstrafe – egal aus welchem Grund.

Ja, Howard ist hinüber, egal wie man es dreht und wendet. Vielleicht sollte ich dankbar sein, dass es der Manga wahrscheinlich niemals über die Zielgerade schaffen wird.

Es bereitet mir einen bitteren Nachgeschmack, aber gerade in diesem Fandom kommen mir mehr und mehr Ideen, die mit dem Ableben von Howard und Yu oder zumindest einem von beiden enden. Vielleicht versuche ich gerade deswegen hauptsächlich die wenigen, die zwar ein dramatische, aber wenigstens nicht tödliche Handlung aufweisen, zu verwirklichen – und den Rest tunlichst zu vergessen.

Dieser OS wurde nachträglich zur Sammlung hinzugefügt, Erstveröffentlichung war am 02.10.2016.

... comment