Sonntag, 27. Dezember 2015
[AN] HEILENDE HÄNDE
2. Teil der Oneshot-Sammlung „Sein Weg ist mein Ziel“.

Howard hat Yu bei dem Kampf gegen Apokryphos nicht geholfen. In der Nacht bekommt er Besuch von dem aufgebrachten Exorzisten, der ihm die Ergebnisse dieser Zurückhaltung schonungslos vor Augen führt.
[Angst / Dark / Freundschaft / Schmerz und Trost]

Eine Nacht, wie sie nach Kapitel 218 ablaufen könnte.

Erst der Anschlag im dritten Kapitel von „Wie Hund und Katz“ und jetzt das ... Yu ist wohl definitiv dazu entschlossen, seinen Howy im Schlaf umzubringen.

Apropos Howard umbringen: Ich will nicht, dass er das Atuuda benutzt – aus ersichtlichen Gründen, wie ich denke – aber ich will auch nicht, dass Timcampy stirbt. Hoffentlich kriegen sie ihn wieder zusammengebastelt.

Es stört mich am Kapitel 216 ein wenig, dass Howard Yu nicht zur Hilfe eilt. Nicht weil der es nötig hätte, aber ich halte es für eine verpasste Gelegenheit, Howard endlich mal ernsthaft kämpfen zu sehen. Er erwischt irgendwie immer total überstarke Gegner, die ihn sofort überwältigen und im Tandem mit einem Exorzisten würde mal ein halbwegs fairer Kampf ausbrechen, wo er wirklich zeigen kann, was er draufhat.

Zum Beispiel hatte ich mal eine Fanfiktion (nicht aufgeschrieben), beziehungsweise nur einen Kampf, wo er mit seinen Sprüchen die Exorzisten gegen Angriffe schützt. Oder einen Spruch, der die Gegner in einem riesigen Schwarm Feuervögel aus Talismanen versinken lässt. Eine immer wiederkehrende Idee ist auch, dass er mal bei den Experimenten mit Innocence eine der Versuchspersonen war und für eine bestimmte Zeit Innocence benutzen kann, ohne ein Gefallener zu werden – unter horrenden Schmerzen zwar aber hey, wir reden hier von Howard Fucking Link, der sich eigenhändig Apokryphos-Arme durchs Brustbein schiebt. Mein Gott, die Möglichkeiten!

Dieser OS wurde nachträglich zur Sammlung hinzugefügt, Erstveröffentlichung war am 05.01.2015.

... comment