Sonntag, 27. Dezember 2015
[AN] KINDERHÜTEN IST NICHT SCHWER


1. Teil der Oneshot-Sammlung „Stürmische Zeiten“.

Jouya ist erkältet und Masaki engagiert ausgerechnet die Get Backers als Behelfs-Krankenschwestern! Wie wird der Windmeister reagieren, wenn er in einer sowieso schon unvorteilhaften Lage mit zwei Männern konfrontiert wird, mit denen er sich nicht einmal gesund abzugeben bereit ist?
[Angst / Freundschaft / Humor / Schmerz und Trost / Slice Of Life]

Die Handlung ist einige Monate nach dem Anime angesiedelt.

Warum ich Jouya mag, obwohl er reichlich psychotisch und skrupellos rüberkommt? Ich fürchte, das sind wieder mal so unterschwellige Gründe, die ich selbst nicht erklären kann. Vielleicht reines Ausschlussverfahren – im Laufe des Animes wurden mir alle anderen Volts irgendwie zu doll und edelmütig, deshalb kam mir Jouya mit seinem Zorn und seinen schlichten, weil eindimensionalen Motiven gerade recht. Ja, es ist schwer, bei ihm guten Willen zu entdecken, aber irgendwas an ihm hat mich davon überzeugt, dass er gar nicht so schlimm ist, wie er tut. Er ist nur viel zu loyal und deshalb willens, alles für Masaki zu tun. Ich gebe da mehr Masaki die Schuld, weil er diesen Fanatismus nicht zügelt, sondern für seine Zwecke missbraucht.

Außerdem ist Jouya niedlich. Und sein Outfit cool.

Masakis Beruf ist übrigens reine Erfindung – ich finde, der Job passt zu ihm.

(Dieser OS wurde nachträglich zur Sammlung hinzugefügt, Erstveröffentlichung war am 01.09.2009.)

... comment