Freitag, 25. Dezember 2015
[AN] BIS DASS DER TOD UNS ...
2. Teil der Oneshot-Sammlung „Die unbeachteten Fälle“.

Ein ganz gewöhnlicher Juwelendiebstahl. Darauf hatte sich Saguru vorbereitet, doch die begleitenden Schikanen, die sich Kid dieses Mal für seine Verfolger ausgedacht hat, bringen selbst ihn an den Rand des Nervenzusammenbruchs.
[Action / Crossdressing / Freundschaft / Humor]

Mein Beitrag zu Panayotas Wettbewerb „Mach was draus! Nr.2“.

2. Runde
Zeit: 03.12.2014–20.01.2015
Vorgaben: IRL (In Real Life)/Pflanze

25 Punkte
/

Meine Ausnahme von der Regel: Inzwischen bin ich so weit, aktiv nach BL-FFs mit diesen beiden Ausschau zu halten. An erster Stelle stehen zwar immer noch Gen-Storys, aber ich muss gestehen, Saguru und Kaito als Paar auch ganz niedlich zu finden. Aber natürlich nur mit Top-Kaito. Ich halte Saguru für sozial etwas zu steif, als dass ich ihn mir als den heißblütigen Hengst, der er in den meisten FFs zum Thema ist, vorstellen kann. Im Gegenteil aber auch nicht als den unbeholfenen Teeny, der Jahrhunderte benötigt, um Kaito seine Liebe zu gestehen, im Bett dann aber eine allwissende Granate ist.

Kaito hingegen ist lebhaft und selbstbewusst genug, um das Ganze wesentlich schneller ins Rollen zu bringen und durch seinen Bedarf an hoher Schauspielkunst als Kaito Kid mit gewisser Wahrscheinlichkeit auch erfahrener im Verführen (jemand Misstrauischen zu täuschen verlangt schließlich nach weitaus größerem Geschick als die höfliche Flirterei beim Soiree). Wie das dann mit dem Können beim Sex aussieht, weiß ich nicht, aber zumindest traue ich ihm mehr Experimentierfreude zu als Saguru.

Kurz gesagt: All Hail dem KaSa-Shipping!

... comment